Kategorien
Freundschaft Liebe Narretei Spiritualität Weisheit

Geben wir acht?

Auch der Weiseste kann unermesslich viel von Kindern lernen.

(Rudolf Steiner, Foto: Anders Balari)

Kategorien
Freundschaft Liebe Weisheit

Glücklich machen

Nur wer glücklich zu machen versteht,
kann auch selbst glücklich sein.

(Montaigne, Foto: Laila Mahfouz)

Kategorien
Weisheit

Glücksfreude

Es ist ein ungeheures Glück, wenn man fähig ist, sich zu freuen. (George Bernard Shaw)

Kategorien
Weisheit

Begeisterung ist Glückseligkeit

Ungelogene Begeisterung ist die tiefe Lebenspoesie,
die unmittelbarste, reellste Glückseligkeit, die es gibt.

(Bogumil Goltz)

Kategorien
Literatur Narretei Spiritualität Weisheit

On Child-like Men (…and Women, of course!)

A child-like man is not a man whose development has been arrested; on the contrary, he is a man who has given himself a chance of continuing to develop long after most adults have muffled themselves in the cocoon of middle-aged habit and convention.

(Aldous Huxley)

Kategorien
Narretei Spiritualität Weisheit

Glücklich in Gedanken – mollyfiziert

Im Reich der Wirklichkeit
ist man nie so glücklich
wie im Reich der Gedanken.
(Arthur Schopenhauer)

Armer Tor, der nicht erkennt,
dass beide Reiche gleich begruendet,
da Wirklichkeit auch bloss Gedanke
und dieser nur ein Mummenschanz.
(Molly, Hugh Everetts Katze)

Kategorien
Literatur Weisheit

Glücklich in Gedanken

Im Reich der Wirklichkeit
ist man nie so glücklich
wie im Reich der Gedanken.

(Arthur Schopenhauer)

Kategorien
Spiritualität Weisheit

Glücklich sein

Glücklich ist nicht,
wer anderen so vorkommt,
sondern wer sich selbst dafür hält.

(Lucius Annaeus Seneca, Foto: Anders Balari)

Kategorien
Weisheit

Der Inbegriff strahlender Freundlichkeit

Einen glücklichen Menschen zu finden,
ist besser als eine Fünfpfundnote.
Er ist der Inbegriff strahlender Freundlichkeit,
und wenn er den Raum betritt,
so scheint es,
als wäre eine Kerze angezündet worden.

(Robert Louis Stevenson)

Kategorien
Weisheit

Woraus Glück besteht

Das Glück besteht nicht darin, dass du tun kannst,
was du willst, sondern darin,
dass du immer willst, was du tust. (Leo N. Tolstoi)